Match Börner Open Air
Nachhaltigkeit

Die Ursprungs-Idee unseres Open Airs war und ist ein nachhaltiges Event, auf dem sich örtliche Gastronomen,Künstler, Bühnen/Tontechniker, Schausteller sowie gemeinnützige und kulturschaffende Vereine und Organisationen von den Einnahmeausfällen der Coronapandemie erholen können.


Mit den bisher bestätigten gemeinnützigen Ausstellern wie


"TAFEL Norderstedt e.V.",


Hansebarbier für das "Kinderhospiz Sternbrücken e.V.",


"Kulturmix Langenhorn e.V." ,


"Die Gemeinschaft der Fritz-Schumacher-Siedlung e.V." ,


die Initiative "Zug um Zug gegen Rechts",


die Bürgerinitiative "Rettet das Diekmoor",


der "DRK Ortsverband Norderstedt e.V." ,


sowie mit 6 von 8 Bands aus Hamburg und Schleswig-Holstein,einem Bühnen- u. Eventtechniker aus Norderstedt, einem Konzeptionsconsulting ,das auch maßgeblich am Sicherheitskonzept des Hamburger Hafengeburtstags mitarbeitet sowie einer Securityfirma aus Kaltenkirchen, denken wir unserer Grundidee schon ziemlich gerecht geworden zu sein.







Neben der Unterstützung der oben genannten Organisationen und Unternehmen, haben wir im Zuge der Nachhaltigkeit das Projekt "break1-plant2" ins Leben gerufen.


Dieses Projekt umfasst einen fest mit der Stadtpark Norderstedt GmbH vereinbarten Verhältnisschlüssel, der Neubepflanzungen im Stadtpark durch uns, gekoppelt an der tatsächlichen Besucherzahl des Open Airs, regelt.